Abschiede 2019



+++


Nathan

Eines Morgens wachst Du nicht mehr auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tageablauf.
Nur Du bist fortgegangen.
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen Dir Glück.

Johann Wolfgang von Goethe


Wir sind unendlich traurig, Nathan ist für immer gegangen. Sein großes Glück bei Martina in Bremen dauerte gerade mal etwas mehr als ein Jahr. Im Frühsommer hat er bei uns mit seinem Frauchen noch ein paar Tage Urlaub gemacht, er war so glücklich. Nathan hatte so ein schlimmes Leben hinter sich, musste hungern, dursten, nie ein kuscheliges Bett, nie Zuwendung, wie hat er sein neues Leben jetzt genossen.
Sein großes Glück war nicht von Dauer, seine Nieren waren durch die jahrelange Unterversorgung zu sehr geschädigt.
Das Leben ist manchmal ungerecht und wir hätten Dir noch alle Zeit der Welt gewünscht, um alles Versäumte nachzuholen.
Gute Reise kleiner Mann. Mach's gut, dort wo Du jetzt bist.


+++



+++


Simba

Wenn ihr mich sucht, sucht mich in Euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden, werde ich immer bei Euch sein.

Rainer Maria Rilke

Wie sehr hatten wir uns gefreut, dass die ältere Boxerdame Simba so schnell ein schönes Zuhause bei Familie B. gefunden hatte. Wie glücklich war das Mädchen ein Heim gefunden zu haben, aber wieder hat dieser furchtbare Krebs erbarmungslos zugeschlagen. Alle Therapieversuche schlugen nicht an und Simba konnte nur liebevoll begleitet sanft über die Regenbogenbrücke gehen.
Auch Dir, liebe Simba, hätten wir noch mehr Zeit mit Deinen lieben Menschen gewünscht und wir sind sicher, Du wirst immer im Herzen Deiner Zweibeiner
bleiben.


Persönliche Nachruf von Simbas Familie:


Liebe Simbamaus,

Du warst ein toller Hund, ein ganz besonders liebes, kleines Boxermädchen. Als wir Dich in Idar-Oberstein abholten, hast Du uns erst einmal kräftig angebellt. Doch auf der 1½-stuendigen Fahrt nach Hause warst Du ganz ruhig in Deiner Transportbox im Kofferraum unseres Kombis, so als ob Du gespannt wärest, wie Deine neue Heimat werden würde.

Du warst voller Lebensfreude, trotz Deines Alters von fast 11 Jahren immer aktiv und eine gute Freundin unserer beiden Kater. Dein neues Zuhause war für Dich Dein ein und alles. Dein kleines Stummel-schwänzchen ging ununterbrochen. Der tägliche Spaziergang hat Dir und uns viel Spaß bereitet. Dein Versuch dabei, Schmetterlinge zu fangen, hat natürlich nicht geklappt. Du warst viel draußen, bei Regen und auch bei Schnee. Obwohl: Schnee war neu für Dich, doch bald auch ein Spielplatz mit viel Spaß.

1 Jahr und 7 Monate verlief unser gemeinsames Leben - glücklich und zufrieden. Wir haben Dich sehr geliebt und Du uns ebenso. Doch dann kam der 27.8.19. Du wolltest abends nichts fressen, hast sogar Leckerli abgelehnt. Grund: fast 40 Grad Fieber. Nach einer anstrengenden Nacht war das Fieber weg. Am naechsten Tag: der Weg in die Klinik. Diagnose:
aufsteigender Harnwegsinfekt. Du musstest 6 Tage in der Klinik bleiben mit der Gabe etlicher Medikamente. Dann ging es Dir erheblich besser. Du warst noch ein wenig schwach, hast aber Deine Mahlzeiten mit Freude vertilgt, wenigstens warst Du ja wieder bei uns zuhause. Doch war dann leider nach 4 Tagen alles anders. Du hast nichts mehr bei Dir behalten, nicht mal Wasser.

Du musstest wieder in die Klinik. Du hast gekämpft, wir haben gehofft.
Doch Dein Kampf war vergeblich. Innerhalb von 3 Tagen hast Du sehr an Gewicht verloren. Dann die niederschmetternde Diagnose: Krebs, höchstwahrscheinlich Leukämie. Am Freitag, d. 13.9.19 wurdest Du von Deinem Leid erlöst, um 11.45 h war alles vorbei.

Du bist über Die Regenbogenbruecke gegangen, um dann Max, Jacko und vor allem unseren Boxer Ali zu treffen, der 1¾ Jahre vor Dir sterben musste - auch an Krebs. Wir werden Dich nie vergessen, Du warst unsere Simbamaus und wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben."

Wir danken Ihnen im voraus, liebe Scherpfs, für die Verffentlichung auf der hkb-Website und sind mit besten Grüßen, aber mit Tränen in den Augen

Klaus & Edith B.



+++



+++

Dixie

Die Sonne sank bevor es Abend wurde.

Das schwere Herz wird nicht durch Worte leicht.

Diese Worte von Friedrich Schiller niederzuschreiben fällt uns sehr schwer.

Omi Dixie ist für immer gegangen. Wie sehr haben wir uns für sie gefreut, über 8 Monate haben Dixie und Nikita gewartet endlich zu erfahren wie es ist eigene Menschen zu haben. Wir haben den beiden Omis die Wartezeit so angenehm wie irgend möglich gestaltet. Sie haben bei uns den ersten Schnee erlebt, sie durften die wärmende Frühjahrssonne genießen, selbst der Sommerhitze konnten sie etwas abgewinnen. Den Herbst darf Dixie nun nicht mehr erleben.

Dixie hat gespürt, ihre Lebensuhr läuft ab und sie wollte unbedingt ihre Nikita in guten Händen wissen. Wir hätten ihr alle so sehr noch mehr Zeit gewünscht, aber ihr Körper konnte und wollte nicht mehr.
Nun hat sie keine Schmerzen mehr und konnte sanft im Beisein von Nikita über die Regenbogenbrücke gehen, mit dem Wissen ihrem Mädchen wird es weiterhin an nichts fehlen.

Die Worte von Antoine de Saint-Exupery - und wenn Du Dich getröstet hast .... wirst Du froh sein, mich gekannt zu haben, hat sich Nikita nach der ersten großen Trauer zu Herzen genommen und erfüllt Dixies allergrößten Wunsch: Sie fängt an ihr Leben zu leben.

Gute Reise Omi Dixie, wir werden Dich immer in unseren Herzen behalten und passen gut auf Deine Nikita, die jetzt Püppi gerufen wird, auf. Ganz fest versprochen!!!!.


+++